VCP | Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder
Stamm Drei Gleichen

Wölflingsfahrt auf Burg Rieneck

Sonntag, 27. Januar 2013

Lilli, Tobias, Jean Paul, Ryan, Florens, Charlotte, Cosima, Emely, Hanna-Rebecca, Paul Peter und Timon mit den Gruppenleitern Sabine, Benjamin und Lars auf dem Burgturm der Rieneck

Zusammen mit Mowgli ging es für die Wölflinge der Meute "Die wilde Dschungelbande" am letzten Januarwochenende auf die Pfadfinderburg Rieneck. Die 7 bis 11jährigen Kinder der Siedlung Drei Gleichen des Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder konnten hier jede Menge Abenteuer erleben.

So ging es nach der Ankunft in der unterfränkischen Burg des VCP's am Freitag Abend darum, das Domizil mit seinen Türmen und Kellern sowie der Umgebung zu erkunden.
Die Entdeckungstour setzte sich am Samstag fort. An diesem Tag sollte es für die Wölflinge nach Würzburg gehen, um die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu entdecken und im Schwimmbad "Nautiland" unterzutauchen.
Zurück von diesem Abenteuer wurde es am Abend dann feierlich. Auf dem siebeneckigen Turm der Burg wurden die jüngsten Pfadfinderinnen und Pfadfinder feierlich in den VCP aufgenommen. Nach der Geschichte des Dschungelbuchs, in welcher Mowgli bei den Wölfen aufgenommen wurde und dem geleisteten Versprechen wurde den Kindern das Pfadfinderhalstuch überreicht.
Das wurde ganz traditionell natürlich mit "Tschai" gefeiert.
Am Sonntag ging es schließlich noch darum die Burg mit Hilfe einer Burgralley genauer unter die Lupe zu nehmen, bevor die Heimreise angetreten wurde.
Ein großes Dankeschön gilt dem Team der VCP Burg Rieneck die mit Ihrem Service alles Möglich gemacht hat!

Termine

Keine Einträge gefunden

Mit Amazon helfen

WeCanHelp


Unser Pfadfinderzentrum

VDAPG e.V. GDG

F&F unser Ausrüster

Partner von Freizeit- und Fahrtenbedarf

Zitate

"Der gespannte bogen ist eines der sinnbilder, die wir immer zur hand haben sollten. er ist verhaltenheit, ungestillte sehnsucht, dauernder wunsch. das holz möchte, solange es ein bogen ist, gerade sein, und kann nie. daraus kommt die kraft, immer wieder pfeile absenden zu können."
Eberhard Koebel (tusk) in Der gespannte Bogen : Eine Flugschrift zur deutschen Jungenschaft, 1931