VCP | Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder
Stamm Drei Gleichen

Sommerfest in Ingersleben am 03.07.2010

Samstag, 03. Juli 2010

Mannschaftsbild (li.o. Christian Eichner, Sandro Frank, Martin Nolte, Nick Wiegand, Roberto 'Patcho' Borg, Martin Krupke li.u. Julian Wolf, Sebastian Neitzel, Gustav Theile, Sebastian Hertel, Marco Dolkovski)

Spieler und Fans unter der Jurte

Nach dem glücklichen 1:0 gegen die Waschbären

Der Titel :P

Hier standen sie nun wieder die Pfadies. Zwar mit entscheidenden Veränderungen jedoch stark genug um mitzumischen. Zu Anfang hatte sich Unmut im Team breit gemacht da der Hoffnungsträger des Teams bei diesem Tunier in Ingersleben, Sebastian Hertel nicht pünktlich erschien. Es stellte sich heraus, dass er sich noch fit schlafen musste um den anderen Teams in den Allerwertesten treten zu können.

Und dann war es endlich soweit um 10.15 Uhr war die Mannschaft komplett. Im Pfadfindertor wie gewohnt unsere Nummer 1 Julian Wolf. Die Feldspieler waren diesmal Sebastian Hertel, Moritz Gödecke, Sandro Frank, Martin Nolte, Martin Krupke, Sebastian Neitzel, Roberto 'Patcho' Borg, Nick Wiegand, Gustav Theile, Robert Hoßfeld und Marco Dolkovski. Der Trainer: Christian Eichner. Und wieder hieß das Ziel: "Titel". Und wieder waren alle heiß. Und wieder stand Hendrik Knop am Spielfeldrand und lieferte ein wunderbares Catering sowie tolle Fotos. Dank dir Hendrik. Und dann ging es los für die Ehre des PSFR und die Ehre der Spieler gegen Nottleben. Und es lief gar nicht rund. Die Pfadies kamen nicht über ein Unentschieden heraus und dabei musste gewonnen werden, denn mit dem FC KNORPELSCHADEN rund um Teamchef und Spieler Michael Tuch und der Mannschaft der SHELL hatten die Pfadies die schwersten Brocken gleich in ihrer Gruppe. Die Todesgruppe wurde außerdem komplettiert durch die erwähnten Vorjahresdritten NOTTLEBEN und der Mannschaft ATHLETICO BÜLOW, die das Neudietendorfer von-Bülow Gymnasium seit vielen Jahren würdig vertreten. Im zweiten Spiel ging es dann gegen Bülow. Es fing gut an denn die Pfadies gingen in Führung, doch zwei Tore vom 16 jährigen Stefan Zielasko setzten den Titelträumen ein Ende. Man verlor mit 1:2. Theoretisch war zwar noch alles möglich, doch durch den Ausfall von Domenique Bickel und Martin Blamberg die in diesem Tunier verhindert waren, waren die Chancen praktisch null noch irgendetwas zu erreichen. Mit dieser Ausgangsposition ging es ins dritte Gruppenspiel gegen Shell. Und zu aller Überraschung ließen die jungen wilden der Pfadies der Shell Mannschaft keine Chance. Man gewann das Spiel überragend 3:0 und konnte nun euphorisiert vom Sieg vom Einzug ins Halbfinale träumen. Und nun kam im vierten Spiel der FC Knorpelschaden. Es ging um alles oder nichts. Mit einem Sieg würde man als GRUPPENERSTER ins Halbfinale einziehen. Bei einem Unentschieden wäre man raus und Knorpelschaden wäre Gruppenerster vor Shell. Und so ging es los. Die Pfadfinder gleich mit den ersten Chancen und dem ersten Tor. Doch nach dem 1:0 durch Sebastian Hertel war es eine Zitterpartie. Bis kurz vor Schluss verteidigte man großartig und die Null stand. Torhüter Julian Wolf war bärenstark und guckte einige Bälle am Tor vorbei. Die vorletzte Minute Angriff Knorpelschaden, abgewehrt. Trainer Christian Eichner brachte nochmal Martin Krupke. Abwurf Wolf auf Krupke, der von der Mittellinie Sololauf bis vor das gegnerische Tor. Schuss. TOOOR! Da war es das erlösende 2:0. Mit der besten Defensive und als Gruppenerster zog man ins Halbfinale ein.

Staffel A
Staffel B
1. Pfadfinder                   6:2       7
1. FC Aro                      9:5         9
2. Shell                           6:7        7
2. Waschbären 07        10:5        7
3. Knorpelschaden        6:5        6
3. Flitzpiepen               6:4          7
4. Nottleben                  7:6         5
4. KUF-Armee            9:5          6
5. Athletico Bülow        6:11       3
5. Kirmes                    4:19        0


Im Halbfinale ging es nun gegen die Waschbären 07. Die Waschbären ein langjähriger Begleiter der Pfadies wurden als sehr gefährlich eingeschätzt, da sie durch schnelle Konter schnell mal das Mittelfeld überbrücken können. Jedoch wurde es eher ein Gestochere als ein ansehnliches Fußballspiel an dessem Ende Marco Dolkovski irgendwie den Ball bei den Waschbären hinein schoss. Aber auch eher ein Zufallstor. 1:0 lautete der Endstand und bedeutete Finale gegen Shell, die sich gegen FC Aro ebenfalls mit 1:0 durchsetzten.

Halbfinale
Pfadfinder - Waschbären 07  1:0
Shell          - FC Aro              1:0

Im Finale traf man also auf alte bekannte. Das Ergebniss war egal, denn etwas Zählbares konnte man ja schon mit nach Hause nehmen. Mit der Gewissheit nichts mehr verlieren zu können ging man ins Spiel. Nach 12 Minuten lautete der Endstand 1:3 für die neuen alten Titelträger Shell. Es war letztendlich verdient da die Pfadfinder ziemlich kaputt waren und die erfahrenen Shellspieler dies früh in 3 Tore umwandelten. Den Ehrentreffer erzielte Sebastian Hertel.

FINALE
Shell   -   Pfadfinder              3:1

Toptorschütze war David Mühlhausen (FC Aro) mit 6 Toren vor den Zweiten Sebastian Hertel und Robert Kowalzyk (FC Knorpelschaden) mit jeweils 5 Toren.

Letzendlich war dieses Tunier ein voller Erfolg. Das Amtsblatt 'Nesse-Apfelstädt' titelte "Anerkennung aber trotzdem den jungen Kickern von den Pfadfindern, die mit einem Altersdurchschnitt von 19 Jahren den erfahrenen Fußballern von Shell (Altersdurchschnitt 29) knapp den Vortritt lassen mussten.

 Christian Eichner

Termine

Keine Einträge gefunden

Mit Amazon helfen

WeCanHelp


Unser Pfadfinderzentrum

VDAPG e.V. GDG

F&F unser Ausrüster

Partner von Freizeit- und Fahrtenbedarf

Zitate

"Das Leben ist zu kurz für Erörterungen."
Baden-Powell