VCP | Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder
Stamm Drei Gleichen

Samstag, 18. Mai 2013

Krystian Krysztofiak leistet seinen Europäischen Freiwilligendienst in Nesse-Apfelstädt

Zum zweiten Mal absolviert mit dem polnischen Pfadfinder Krystian Krysztofiak aus Ostrów Wlkp. ein Jugendlicher seinen Europäischen Freiwilligendienst im Neudietendorfer Pfadfinderzentrum Drei Gleichen im Rahmen des Programms „Jugend in Aktion“ der Europäischen Union.

Von Mai bis Oktober 2013 ist der erfahrene Pfadfinder des Związek Harcerstwa Polskiego (ZHP), dem polnischen Pfadfinderverband, im Einsatz. Zur Aufgabe hat er hier zum einen die Unterstützung der Gastgruppen und die Pflege des Geländes in der Kinder- und Jugendeinrichtung in Nesse-Apfelstädt. Zum anderen gestaltet er die Arbeit der Siedlung Drei Gleichen des Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder mit, welche dadurch ihr Profil der Internationalen Kinder- und Jugendarbeit stärken kann. So sollen beispielsweise gemeinsame Begegnungen in Polen und Deutschland geplant werden.
Bis das soweit hat Krystian Krysztofiak die Gelegenheit, Land und Leute kennenzulernen. Hierzu zählen Deutschstunden genauso, wie zahlreiche Erkundungen in Thüringen zusammen mit den Neudietendorfer Pfadfindern. Sei es eine Stadttour durch Erfurt oder der Besuch eines Fußballspieles in Arnstadt.

Donnerstag, 04. Juli 2013

Gründung der Gilde Drei Gleichen im Verband Deutscher Altpfadfindergilden

13 Erwachsene zählen zu den Gründungsmitgliedern

Was machen, wenn Mann oder Frau für die aktive Kinder- und Jugendarbeit bei den Pfadfindern zu alt geworden ist oder die Zeit nicht mehr reicht, das Interesse am Pfadfinden aber noch besteht? Richtig! Man gründet eine Erwachsenengruppe, eine so genannte „Gilde“, die die Pfadfinderarbeit in anderer Form fortführt. So geschehen am Abend des 4. Juli 2013 in Nesse-Apfelstädt.

20 Erwachsene kamen hier zusammen, um im Pfadfinderzentrum Drei Gleichen des Ortsteiles Neudietendorf der Gründung der Gilde Drei Gleichen im Verband Deutscher Altpfadfindergilden (VDAPG) beizuwohnen. 13 der Teilnehmerinnen und Teilnehmer  entschieden sich nach Vorstellung der pfadfinderischen Erwachsenenarbeit als Gründungsmitglieder die neue Gruppe aus der Taufe zu heben. Bei den Altpfadfinderinnen und Altpfadfindern sind neben ehemaligen Pfadfindern insbesondere auch Freunde, Förderer und Eltern eingeladen, sich für die Idee des Pfadfindertums stark zu machen. Aber auch im Kinder- und Jugendverband aktive Pfadfinder sind eingeladen sich mit einzubringen. Zu den Aufgaben hat sich die neue Gilde die Unterstützung des Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder vor Ort, die Mithilfe im Pfadfinderzentrum Drei Gleichen sowie die Organisation des Friedenslichtes aus Bethlehem für Thüringen auf die Fahnen geschrieben. Daneben soll es eigene Aktivitäten, wie Lagerfeuerrunden, Diskussionsabende oder Ausflüge geben. Bereits kurz vor der offiziellen Gründungsversammlung wurde ein erster Höhepunkt gesetzt, indem der neu entstandene Lehmbackofen des Pfadfinderzentrums eingeweiht wurde.
Um die Gilde Drei Gleichen nach Innen und Außen vertreten zu können, wurde entsprechend der neu verabschiedeten Satzung ein Vorstand gewählt. Gildensprecher wurde Hendrik Knop, Schriftführer Stefan Winzer und Schatzmeister Daniel Stegmann.
Nach der Gründung wird jetzt die Mitgliedschaft der Gilde im VDAPG beantragt, welcher dem weltweiten Erwachsenenpfadfinderverband, der International Scout and Guide Fellowship (ISGF) angehört. Die ISGF wurde vor 60 Jahren gegründet und ist von den beiden Pfadfinder-Jugendweltverbänden WOSM (World Organization of the Scout Movement) und WAGGGS (World Association of Girl Guides and Girl Scouts) anerkannt. Der Verband ist beratendes Mitglied bei UNICEF und beteiligt sich an Projekten von UNHCR.

Donnerstag, 22. August 2013

Christliche Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Nesse-Apfelstädt ...

... auf dem Landeslager des VCP Mitteldeutschland

Vom 18. bis 22. August 2013 trafen sich rund 100 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus ganz Sachsen-Anhalt und Thüringen zum Landeslager des VCP Mitteldeutschland auf dem Gut Zichtau in der Altmark im Norden Sachsen- Anhalts. Mit dabei waren zehn christliche Scouts aus Nesse-Apfelstädt.

Passend zur historischen Bedeutung der Altmark als Handelsregion standen die vier Tage des Lagers unter dem Motto „Der Altmärkische Hansebund - werde reich und mächtig!“.

In einem großen Geländespiel, das sich durch das ganze Lager hindurch zog, schlossen sich die Teilnehmer, die aus neun Stämmen angereist waren, zu sechs Hansestädten zusammen, die verschiedene Rohstoffe wie Getreide, Salz oder Gold produzieren konnten. Durch geschickten Handel der Hansestädte untereinander konnten die Städte mit prächtigen Bauwerken verschönert werden. Ziel der einzelnen Hansestädte war es, in einem der Bereiche Prestige, Kultur, Soziales oder Einwohner den anderen Städten überlegen zu sein. Um ihre Stadt zur bedeutendsten Hansestadt werden zu lassen, hatten die Einwohner, Bürgermeister, Händler und Baumeister mit einigen Schwierigkeiten wie Piratenangriffen, Hungersnöten und Steuererhöhungen des Kaisers zu kämpfen, am Ende des Lagers konnte jedoch jede Hansestadt stolz auf ihre Entwicklung sein.

Neben dieser großen Spielidee hatten die einzelnen Einwohner der Städte auch die Möglichkeit, ihren privaten Reichtum durch Lösen von Aufgaben auf einem Postenlauf, Aktienhandel oder die Übernahme von Küchen- oder Putzdiensten zu vermehren. Auf einem täglich stattfindenden Markt konnte das verdiente „Geld“ gegen Kekse, Marmelade oder Massagen eingetauscht werden, manch einer verlor sein gesamtes Geld beim Glücksspiel, andere verdienten sich durch einen eigenen Marktstand etwas dazu. Der reichste Teilnehmer konnte am letzten Abend glücklich ein Paket Erbsen, die uns als Lagerwährung dienten, entgegennehmen. 

An einem Workshoptag konnten die Teilnehmer ihre eigenen Messer schmieden, bei der „Kräuterfrau“ des Gut Zichtaus leckere Suppe kochen, mittelalterliche Volkstänze ausprobieren oder aus Seil eine Brücke über einen reißenden Fluss bauen.

Den krönenden Abschluss des Lagers bildete der Bunte Abend in unserem Jurtendom. Die Stämme gestalteten ein abwechslungsreiches Programm, die erfolgreichsten Hansestädte wurden geehrt, es gab ein Festmahl mit Spanferkel und natürlich einen großen Singeabend mit unserem neuen Landesliederbuch.

Nach einem Gottesdienst am letzten Tag des Lagers konnten die Teilnehmer voller neuer Eindrücke und glücklich über viele neue Freundschaften den Heimweg antreten - viele zählen schon die Tage bis zum nächsten Landeslager in zwei Jahren.

Mittwoch, 09. Oktober 2013

Der Bundesvorsitzende der Deutschen Altpfadfinder Helmut Reitberger (2.v.R.) …

… bei der feierlichen Aufnahme der Gilde Drei Gleichen

Ein Banner, eine Urkunde und ein Handbuch übergab Helmut Reitberger, der Bundesvorsitzende der deutschen Altpfadfinder, an die Neudietendorfer Altpfadfindergilde zum Zeichen ihrer Gründung. So geschehen am Abend des 9. Oktober 2013 zur Feierlichen Aufnahme der neugegründeten „Gilde Drei Gleichen“ in den Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V. im Pfadfinderzentrum Drei Gleichen.

Versammelt waren die rund 30 Anwesenden am Lagerfeuer in der Gigajurte (großes rundes Pfadfinderzelt) um die neue Erwachsenenpfadfindergruppe zu gründen. Im Fackelschein nahm der Gildensprecher Hendrik Knop die „Gründungssymbole“ an, bevor er die ersten 15 Mitglieder durch die Übergabe des Halstuches als Pfadfinder aufnahm.
Zu den Zielen der VDAP e.V. Gilde Drei Gleichen zählen neben der Unterstützung des Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder Stamm Neudietendorf, als Kinder- und Jugendverband vor Ort, der Betrieb des Pfadfinderzentrums Drei Gleichen oder die Organisation des Friedenslichtes aus Bethlehem in Thüringen. Darüber hinaus gilt es, eigene Aktivitäten für die Erwachsenen über 21 Jahren, zu denen Ehemalige, Eltern, Freunde oder auch noch aktive Pfadfinder zählen, durchzuführen. So ist bereits im Januar eine Erwachsenen- und Familienfahrt auf die Jugendburg Ludwigstein geplant. Außerdem gilt es sich in die bundesweiten Projekte der Altpfadfinder einzubringen.
Neben dem Bundesvorsitzenden des Erwachsenenpfadfinderverbandes waren an diesem Abend der Geschäftsführer Hans Enzinger, der Regionssprecher und Präsident der Subregion Zentraleuropa Manfred Bosse sowie der Beauftragte für Gildengründungen Herbert H. Krisam als Vertreter für den VDAPG e.V. nach Nesse-Apfelstädt gekommen. Vom VCP Stamm Neudietendorf war die Stammesleitung mit Sabine Währisch, Scott Quade, Michael Göring und Udo-Wich-Heiter zu Gast. Als internationaler Gast wohnte Krystian Krystofiak vom ZHP aus Polen der Veranstaltung bei.
Mit spannenden Gesprächen während einem leckeren Buffet sowie am entzündeten Lagerfeuer klang der Tag aus. Gefüllt mit vielen Ideen für die Zukunft der neu gegründeten Altpfadfindergilde Drei Gleichen.
Der Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V. (VDAPG) gehört dem weltweiten Erwachsenenpfadfinderverband, der International Scout and Guide Fellowship (ISGF) an. Die ISGF wurde vor 60 Jahren gegründet und ist von den beiden Pfadfinder-Jugendweltverbänden WOSM (World Organization of the Scout Movement) und WAGGGS (World Association of Girl Guides and Girl Scouts) anerkannt. Der Verband ist beratendes Mitglied bei UNICEF und beteiligt sich an Projekten von UNHCR.

Mittwoch, 27. November 2013

Das Friedenslichtkind Michael Weixlbaumer entzündet in der Geburtsgrotte Jesu Christi das Friedenslicht

„Recht auf Frieden“ – Motto des diesjährigen Friedenslichtes

Der 12-Jährige Michael Weixlbaumer aus Kematen in Österreich hat am Dienstag, dem 26. November 2013, in der Geburtsgrotte in Betlehem das ORF-Friedenslicht entzündet. Es erinnert als Weihnachtsbrauch des ORF Oberösterreich zum 28. Mal an die Friedensbotschaft, die in Betlehem bei der Geburt Christi verkündet wurde.

Mit Unterstützung der Austrian Airlines gelangte das Friedenslicht am Mittwoch, 27. November 2013 nach Österreich. Am Samstag ist Michael Weixlbaumer mit dem leuchtenden Weihnachtssymbol dann zu Gast in der Eurovisions-Sendung „Das Adventfest der 100.000 Lichter“ mit Florian Silbereisen, die ab 20.15 Uhr live aus Suhl in Thüringen übertragen wird.
Zurück in Österreich wird das ORF-Friedenslicht zum 3. Adventswochenende am Samstag, dem 14. Dezember 2013, in der Wiener Votivkirche an die internationale Gemeinschaft der Pfadfinderinnen und Pfadfinder weitergegeben. In der deutschen Delegation sind sechs Thüringer von der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg, vom Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder sowie vom Verband Deutscher Altpfadfindergilden vertreten, die das Licht für den Initiativkreis "ORF-Friedenslicht aus Betlehem für Thüringen" in den Freistaat bringen.
Hier wird es im Rahmen eines Gottesdienstes am Sonntag, dem 3. Advent am 15. Dezember 2013 um 18 Uhr, in der St. Bonifatius-Kirche in Leinefelde-Worbis in Empfang genommen.
Am Montag, dem 16. Dezember 2013 wird das Friedenslicht nach Erfurt in die Thüringer Staatskanzlei gebracht.
Von der Thüringer Landeshauptstadt aus wird die Flamme schließlich traditionell am Vortag des Heiligen Abends, am 23. Dezember 2013 um 10 Uhr, mit Unterstützung der Thüringer Bahngesellschafften von rund 100 Helferinnen und Helfern an über 200 Bahnhöfen im Freistaat verteilt. Neben den Pfadfindern sind daran auch Gruppen der Thüringer Jugendfeuerwehr und der Evangelischen Jugend sowie Kirchgemeinden beteiligt.
Die Ankunftszeiten in den einzelnen Orten und Städten werden rechtzeitig veröffentlicht.
In diesem Jahr steht die Aktion Friedenslicht aus Betlehem in Deutschland unter dem Motto “Recht auf Frieden“. Damit soll die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen aufgegriffen werden, die in diesem Jahr seit 65 Jahren besteht. Dort wird zu Recht darauf hingewiesen, dass alle Menschen die gleichen Rechte auf “Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden in der Welt” haben. Im 2. Artikel wird ausgeführt, dass “jeder Anspruch auf alle in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten, ohne irgendeinen Unterschied, etwa nach Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Anschauung, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand”, hat.
In Thüringen wird das ORF-Friedenslicht in diesem Jahr zum 24. Mal weitergegeben.

Weitere Informationen finden sich auf der Facebookseite ...

Artikel 6 bis 10 von 13

Termine

Keine Einträge gefunden

Mit Amazon helfen

WeCanHelp


Unser Pfadfinderzentrum

VDAPG e.V. GDG

F&F unser Ausrüster

Partner von Freizeit- und Fahrtenbedarf

Zitate

"Eine Schwierigkeit hört auf, eine solche zu sein, sobald ihr darüber lächelt und sie in Angriff nehmt."
Baden-Powell